Wer mitmachen will, soll Mitglied werden und bleiben

Wer mitmachen will, soll Mitglied werden und bleiben

Trotz vieler Gemeinsamkeiten in der Sache frage ich mich zur Zeit, ob Hans Olaf Henkel wirklich am Gelingen des FDP-Mitgliederentscheides zum ESM gelegen ist. Seine Aufrufe, in die FDP einzutreten, um am Mitgliederentscheid teilzunehmen und anschließend wieder auszutreten, falls der Mitgliederentscheid zur Verhinderung des ESM scheitert, verunsichern unsere Parteibasis. Und sie verunsichern auch langjährige FDP-Mitglieder, die den ESM verhindern wollen. Da Henkel auch noch hinzufügt, man solle beim Scheitern des Mitgliederentscheides zum ESM eine neue Partei gründen, schadet er der Sache und den fast 4000 Antragstellern, die den ersten Mitgliederentscheid der Basis durchgesetzt haben.

Wer mitmachen will, soll in die FDP eintreten, aber auch dabei bleiben, egal wie es ausgeht. Wer nur aus dem Zuschauerraum Empfehlungen gibt, macht es sich zu einfach.

Die Gründungsmitglieder des Liberalen Aufbruchs in der FDP haben den Liberalen Aufbruch vor einem Jahr gegründet, um in der FDP für klassisch-liberale Positionen zu werben und um Mehrheiten für eine klassisch-liberale Politik in der FDP zu erzielen. Wir haben explizit keine Partei in der Partei gegründet und wollen auch außerhalb der FDP keine etablieren.

Frank Schäffler

About The Author

Related posts

4 Comments

  1. Uwe Ostertag

    billige Trickserei, wie Henkel es vorschlägt, schadet dem Ruf der Bewegung enorm. Im Prinzip agiert Henkel eher für den BuVo., weil damit die Basisbewegung total miss kreditiert wird. Wichtig ist es, dass ein Statement seitens der Unterstützer für das Basisbegehren ein öffentliches Statement in die Presse setzt und sich total von Henkels Trickserei distanziert.

  2. Holger Rummel

    mir ist es daran gelegen, dass wir eine gemeinsame Basis finden, wer letztendlich Recht behält kann heute noch keiner vorraussgen.
    Schulden auf Kosten unserer Nachkommen für die Rettung des Euro, um mehr geht es doch garnicht, sind nicht mehr hinnehmbar. Stoppt endlich die weitere Verschuldung begrenzt Europa, findet zurück zur Ehrlichkeit. Wie sind denn die Griechen in die EU und zum Euro gekommen? Mit Betrug. Der Bürger zahlt die Zeche. Henkel hin oder her, es gibt zu wenig die das alles ansprechen und unsere Mitglieder sind doch wohl clever genug diese abwägen zu können.
    Also mitmachen beim Mitgliederentscheid, weitere gute Arbeit in den Ortsverbänden mit dem Ziel die FDP wieder populär zu machen. Ehrlichkeit und den Mut Entscheidungen zu treffen sollten auch bis zum BV vorgedrungen sein.
    Von überall kommen in den letzten Tagen auf obskuren Wegen immer wieder Argumentationspapiere zu den Mitgliedern die den BV stützen, das ist gefährlich, darüber sollten wir mal reden.

  3. Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius

    „Mitglied bleiben ….“ das ist leicht dahin gesagt. Ich werde heute meinen Austritt aus der FDP nicht erklären, weil mir meine Erfahrung sagt, dass ich besser derart weit reichende Entscheidungen nicht im Affekt treffen sollte; aber mein Leid mit dieser Partei muss bald ein Ende haben … ich weiß bald gar nicht mehr, warum ich da noch Mitglied sein soll …. diese gewollte Blindheit gegenüber der Unfreiheit, die mit dem Euro verbunden ist (dabei ist nicht nur unsere eigene Freiheit bedroht, sondern auch die aller anderen Menschen in Europa, die da – mit oder ohne Zustimmung – schicksalhaft aneinander gekettet wurden).

    Diese FDP ist keine wirklich liberale Partei mehr.

Leave a Reply