Liberaler Club Eckernförde gegründet

Im Rahmen einer Lesung des ehemaligen Bundestagsabgeordneten und „FDP-Rebellen“ Frank Schäffler beim FDP-Ortsverbandes Eckernförde-Schlei-Ostsee fand auch die Gründung des Liberalen Clubs Eckernförde statt. Dazu erklärte Oliver Fink:

„Nicht erst seit dem Wahlergebnis der FDP bei der letzten Bundestagswahl ist klar, dass der Liberalismus in Deutschland ganz dringend eine Frischzellenkur benötigt. Dazu ist es wichtig, das sich Liberale wieder auf den klassischen Liberalismus besinnen. Ausgehend vom Liberalen Aufbruch befinden sich in ganz Deutschland gerade Liberale Clubs in der Gründung. Wir sind der erste Club in Norddeutschland und sehen deshalb unseren Wirkungsbereich über Eckernförde hinaus – mindestens von Kiel über Rendsburg bis Flensburg.“

Die Liberalen Clubs wollen der Idee der Freiheit wieder mehr Gehör verschaffen. Dazu werden sie künftig Informations- und Diskussionsveranstaltungen durchführen. Völlig gleichgültig ist den Initiatoren dabei die Parteizugehörigkeit, auch wenn sie selbst der FDP angehören. „Wir wissen, dass es viele Bürger gibt, die sich selbst als liberal einschätzen. Auch in anderen Parteien finden sich Freigeister mit liberaler Haltung. Und selbst meiner Partei kann regelmäßiger Druck mit liberalen Inhalten von außen nur gut tun. Auch, wer die FDP nicht mag, dem die Idee einer freiheitlichen Gesellschaft aber wichtig ist, ist uns herzlich willkommen,“ erläuterte Fink.

Gleichwohl sollen weniger konkrete tagespolitische Themen den Schwerpunkt bilden, sondern vielmehr die großen politischen Leitlinien und gesellschaftlichen Fragen aus dem Blickwinkel des klassischen Liberalismus. „Es ist wichtig, dass wir uns von der Kategorisierung in Sozial-, Wirtschafts- und Bürgerrechtsliberale verabschieden und uns wieder auf den gemeinsamen Kern unserer Überzeugungen konzentrieren. Unsere gemeinsame DNA ist eben der Liberalismus“, schloss Fink.

Gründungsmitglieder des Liberalen Clubs Eckernförde sind Torsten Braasch, Oliver Fink, Bernd Hadewig, Helge Molt, Susanne Molt und Ute Vianden (in alphabetischer Reihenfolge). Interessierte können sich auf der Facebook-Seite des Clubs informieren und per Mail an lc@eckernförde.sh oder telefonisch unter der Rufnummer 04351/889911 Kontakt aufnehmen.

About The Author

Related posts

Leave a Reply