Impressionen vom Liberalen Club Dortmund

Impressionen vom Liberalen Club Dortmund

Liebe Liberale,

am 30.03.2016 erklärte Thomas Rausch, stellv. Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstand NRW,  den Zusammenhang zwischen dem drohenden Bargeldverbot und dem Schuldgeldsystems, das die Staaten weltweit durch ihre Notenbanken etabliert haben.

LCD

Das Bargeldverbot ist eine finanzielle Repression, die dazu dienen soll, Bankenruns zu verhindern und Negativzinsen durchzusetzen. Letztere wiederum dienen letztlich dazu, ein Finanzsystem, das die Struktur eines Ponzispiels oder Schneeballsystems aufweist, vor dem akuten Kollaps zu bewahren. In diesem Spiel werden Kredite inklusive Zinsen nicht mehr zurückgezahlt, sondern durch neue, günstigere Kredite oder die Hoffnung auf hohe Investitionsgewinne in der Zukunft refinanziert. Strömt nicht kontinuierlich neues Geld in dieses System oder bleibt die Investitionsrendite hinter den Erwartungen zurück, droht das Ponzispiel zusammenzubrechen. Die Notenbanken sind in diesem Spiel die Kreditgeber letzter Instanz. Doch durch die ungezügelte Geldmengenvermehrung durch immer billigere Kredite vernichten sie die Tauschfunktion des Geldes.

12915316_1292115304151496_1783385401_o

Das staatliche Geldmonopol muss durch einen Wettbewerb des Geldes, das vom Markt geschaffen wird, gebrochen werden. Banken dürfen nur noch Kredite in Höhe ihrer Spareinlagen vergeben. Bedingungen für ein höheres Wirtschaftswachstum und damit eine schrittweise Entschuldung der Haushalte und des Finanzsystems sind standardisierte Eigentumsrechte vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern, aber auch in Europa, sowie sehr viel weniger Wirtschaftspolitik und mehr freie Marktwirtschaft.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Marcel Schneider

About The Author

Related posts

Leave a Reply